Embed from Getty Images

Die Draftlottery und der Draft wurden zwar auf unbestimmte Zeit verschoben, trotzdem ist es nie zu früh für unseren ersten Mock Draft für dieses Jahr.

1

Golden State Warriors

James Wiseman, C, Memphis

Wiseman ist wahrscheinlich das größte Center Talent im Draft seit Karl-Anthony Towns im Jahr 2015. Er ist 2,16m groß und hat eine Spannweite von ca. 2,30m. Trotz seiner Größe ist er sehr flink, beweglich und verfügt über eine außergewöhnliche Sprungkraft. Diese Kombination macht ihn zu einem hervorragenden Verteidiger und Rebounder.Offensiv glänzt er vor Allem im Low Post und in Pick & Roll Situationen. Außerdem ist er ein sicherer Schütze aus der Mitteldistanz.Alles in allem ist Wiseman ein besonderes Talent, ohne wirkliche Schwäche in seinem Game.

2

Cleveland Cavaliers

Anthony Edwards, SG, Georgia

Anthony Edwards ist ein extrem guter Athlet, mit einem kräftigen Körperbau, explosiven ersten Schritt und gutem Ballhandling, wodurch er problemlos zum Korb zieht und sich immer wieder durchsetzen kann. Er verfügt ebenfalls über einen guten Jumpshot, was ihn zu einer natürlichen Scoring Maschine macht. Er ist außerdem ein guter Spielmacher, der seine Mitspieler in Szene setzt. Auch in der Defense weiß er seine Fähigkeiten effektiv einzusetzen. In seiner einen Saison auf dem College war er ziemlich inkonstant, hat jedoch in der zweiten Halbzeit gegen Michigan State sein volles Potenzial gezeigt und sich innerhalb von 20 Minuten in die Top-5 des Drafts gespielt.

3

Minnesota Timberwolves

Obi Toppin, PF/SF, Dayton

Obi Toppin war der Shooting Star der vergangenen College Saison. Zum Saisonstart war er kaum einem ein Begriff und sicherlich kein Kandidat für einen der Top Picks im Draft. Der Star der Dayton Flyers beendete die Saison mit dem Naismith Award für den besten Spieler der Saison, quasi dem MVP Titel der NCAA. Toppin wusste vor Allem durch seine Athletik und mit spektakulären Dunks zu überzeugen, bringt aber definitiv auch andere Fähigkeiten mit. Er ist ein sehr intelligenter Spieler, ein guter Shooter und sehr effektiv in Pick & Roll bzw. Pick & Pop Situationen. Trotz seiner Athletik mangelt es ihm an Geschwindigkeit, weshalb er in der NBA wohl hauptsächlich als PF zum Einsatz kommen wird. Um auf dieser Position zu bestehen, muss er ein besserer Rebounder werden.

4

Atlanta Hawks

Deni Avdija, SF, Maccabi Tel Aviv

Deni Avdija beeindruckt in erster Linie durch seine Vielseitigkeit. Der 2,03m Small Forward ist ein sehr guter Playmaker, mit hohem Basketball IQ, der zum Teil auch als Point Guard eingesetzt wird. Er ist außerdem ein guter, wenn auch noch inkonstanter Shooter, sehr athletisch und ein starker Rebounder. Avdija hat in der israelischen Liga und der Euro League bereits auf hohem Niveau gespielt und bewiesen, dass er sowohl offensiv als auch defensiv mehr als nur mithalten kann.

5

Detroit Pistons

Lamelo Ball, PG, Illawara Hawks

Mit Lamelo kommt in diesem Jahr der jüngste und vermutlich talentierteste Sprössling von Lavar Ball in die NBA. Er erinnert von seiner Spielweise stark an seinen älteren Bruder Lonzo, ist aber noch etwas größer und ein sichererer Shooter, vor Allem von der Dreierlinie. Da er schon in jungen Jahren mit seinen Brüdern zusammen gespielt hat, ist er es gewohnt gegen ältere und erfahrenere Gegner zu spielen und sich gegen diese durchzusetzen. Die vergangene Saison verbrachte er in der australischen Profiliga, wo er mit und gegen ehemaligen NBA und Euro League Akteuren spielte und bewies, dass er bereit ist für den nächsten Schritt.

6

New York Knicks

Cole Anthony, PG, North Carolina

Für kaum einen Spieler in den letzten Jahren waren die Erwartungen zu Beginn der College Saison so hoch wie für Cole Anthony. Der Sohn des ehemaligen NBA Spielers Greg Anthony wurde schon vor seinem ersten Spiel mit dem jungen Derrick Rose verglichen. Er konnte diesen Erwartungen leider nicht gerecht werden, war aber phasenweise in der Lage sein Talent aufblitzen zu lassen. Er ist sehr schnell, verfügt über eine außergewöhnliche Sprungkraft, ist ein fähiger Shooter und ein kreativer Spielmacher. Defensiv ist er vermutlich der beste Point Guard in diesem Jahrgang, was ihn in Kombination mit seinen offensiven Gaben auf jeden Fall zu einem Top 5 Talent macht, auch wenn er keine Top 5 Saison gespielt hat.

7

Chicago Bulls

Onyeka Okongwu, PF/C, USC

Okongwu ist eines der aufregendsten Talente des aktuellen Draftjahrgangs. Er ist ein hervorragender Athlet, dessen Wert hauptsächlich in der Defense liegt. Er ist ein klassischer Rim Protector und ein sehr starker Rebounder, wodurch er jedem Team sofort helfen kann. Auch wenn sein offensives Skillset noch sehr limitiert ist, verfügt er über eine gute Beinarbeit und einen weichen Touch, wodurch er definitiv das Potenzial hat in Zukunft ein konstanter Scorer zu werden.

8

Charlotte Hornets

Tyrese Haliburton, PG, Iowa State

Haliburton ist ein sehr beeindruckendes Point Guard Talent, dass auf dem Papier alles mitbringt, was man sich in der modernen NBA wünschen kann. Er ist 1,95m groß, hat lange Arme und ist ein guter Verteidiger. In der Offense glänzt er als sehr sicherer Shooter, fähiger Spielmacher und durch seine geringe Turnoverrate.

9

Washington Wizards

Nico Mannion, PG, Arizona

Mannion ist ein klassischer Point Guard, nach dem jeder Coach sucht. Er ist 1,90m groß, ein kreativer Spielmacher, ein effektiver Shooter und ein geborener Leader. Als Teil der italienischen Nationalmannschaft durfte er bereits Erfahrung gegen Profis machen, wodurch ihm der Übergang in die NBA etwas leichter fallen sollte. Mit seinem Skillset und seiner Spielweise wird er wohl nie der Top Scorer seines Teams sein, doch mit ausreichend Waffen um sich herum kann er der Schlüssel zum Erfolg eines Teams werden.

10

Phoenix Suns

Vernon Carey Jr., PF, Duke

Carey Jr. ist ein extrem vielseitiger Big Man, der auf Grund seiner seltenen Kombination aus Kraft, Athletik und Skill ganz weit oben auf den Wunschlisten der NBA Teams stehen sollte. Er bringt alle körperlichen Voraussetzungen mit um auch auf dem höchsten Level ein erfolgreicher Power Forward zu werden. Er ist ein guter Rebounder und ein vielseitiger Verteidiger. Auch in der Offense hebt er sich durch seine Flexibilität von der Masse ab. Carey Jr. fühlt sich sehr wohl in der Paint und hat keine Probleme damit sich körperlich durchzusetzen. Außerdem ist er ein effektiver Mid-Range Scorer und zeigt das Potenzial auch ein sicherer Dreierschütze zu werden.

11

San Antonio Spurs

Isaac Okoro, SF/SG, Auburn

Okoro ist ein extrem athletischer und vielseitiger Flügelspieler, der ein riesiges Potenzial mitbringt und eine überragende College Saison bei den Auburn Tigers gespielt hat. Er nutzt seine körperlichen Fähigkeiten und langen Arme effektiv in der Defense und sollte dadurch direkt in der Lage sein ein NBA Team positiv zu beeinflussen. In der Offense ist er in erster Linie ein Slasher, der scheinbar mühelos zum Korb ziehen kann. Zudem ist er ein überraschend guter Spielmacher und kann von der Dreierlinie scoren, auch wenn er im Moment noch recht inkonstant von draußen trifft.

12

Sacramento Kings

Tyrese Maxey, SG/PG, Kentucky

Von seiner Spielweise ist Tyrese Maxey der Prototyp eines Combo Guards. Er ist ein großartiger Scorer, mit einem guten Jumpshot, Geschwindigkeit, gutem Ballhandling und einem riesigen Selbstvertrauen. Er kann aber auch die Offense einleiten und seine Mitspieler in Szene setzen. Bei Kentucky stand er mit zwei weiteren hochtalentierten Guards in der Starting 5 und war trotzdem immer wieder in der Lage dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken, was für seine Flexibilität und seinen hohen Basketball-IQ spricht. Mit 1,88m ist er etwas klein für einen Shooting Guard in der NBA, wodurch er in der Defense Probleme bekommen könnte.

13

New Orleans Pelicans

Precious Achiuwa, SF/PF, Memphis

Kaum ein Spieler in diesem Draft bringt ein höheres Potenzial mit als Achiuwa. Er ist ein athletischer Spieler, der schnell und beweglich genug ist, um Small Forward zu spielen, aber auch groß und stark genug ist um auf Power Forward eingesetzt zu werden. Er kann ein bisschen was von allem, was man sich von einem Combo Forward wünscht, sowohl Offensiv als auch Defensiv. Mit der richtigen Arbeitseinstellung und im richtigen Umfeld, könnte er zu einem der besten Spieler dieses Jahrgangs werden und sich zu einem der Stars in der NBA entwickeln.

14

Portland Trailblazers

Daniel Oturu, C, Minnesota

Oturu ist von seinem Skillset genau die Art von Center, nach dem jeder in der modernen NBA sucht. Er ist groß und kräftig genug, um auch in der NBA ein effektiver Verteidiger zu werden, er ist ein starker Rebounder und Shot Blocker. Zudem ist er für seine Größe sehr leichtfüßig, kann mit dem Ball umgehen und hat einen guten Wurf aus der Mitteldistanz. Er hat auch gezeigt, dass er in der Lage ist Dreier zu verwandeln, auch wenn er bisher relativ selten von draußen wirft. Durch seine Flexibilität, kann er in verschiedenen Systemen erfolgreich eingesetzt werden und sollte dadurch sehr beliebt bei sämtlichen NBA Coaches sein.

15

Orlando Magic

Theo Maledon, PG, AVSEL

Maledon ist ein sehr vielversprechendes Talent aus Frankreich. Der 1,93m große Point Guard ist ein Pass-First Spieler mit Profi Erfahrung. Obwohl er teilweise dazu neigt sich zu sehr auf das Playmaking zu konzentrieren, ist er durchaus in der Lage selbst zu scoren. Er ist ein fähiger Shooter und nutzt seine Kombination aus Ballhandling und Athletik um effektiv zum Korb zu ziehen. Er ist ebenfalls ein sehr intelligenter Spieler, ein guter Verteidiger und ein überraschend guter Rebounder für seine Größe.

16

Minnesota Timberwolves (via Hawks)

Jaden McDaniels, SF/PF, Washington

McDaniels ist eines der interessantesten Prospects in diesem Draft. Er ist mit 2,08m groß genug um Power Forward oder sogar Center in der NBA zu spielen, verfügt aber über das Skillset eines Shooting Guards. Damit entspricht er einem sehr seltenen Prototyp und könnte sich im Idealfall zu einem unaufhaltsamen Scorer entwickeln, wie z.B. Brandon Ingram oder sogar Kevin Durant, die beide über eine ähnliche Kombination aus Size und Skill verfügen. Auch wenn seine eine Saison im College eher enttäuschend war, konnte er phasenweise sein außergewöhnliches Talent aufblitzen lassen.

17

Boston Celtics (via Grizzlies)

Josh Green, SG, Arizona

Josh Green ist einer der besten 1-on-1 Verteidiger im 2020 Draft. Er hat gezeigt dass er auf 4 Positionen verteidigen kann und hat ein Gespür dafür Steals zu hohlen. Für seine Größe ist er auch ein starker Rebounder, was immer gerne gesehen wird. Auch in der Offense ist er sehr vielseitig einsetzbar. Durch seine Länge und Athletik ist er ein effektiver Slasher, er ist ein guter Shooter aber auch ein sehr guter Playmaker, der sogar auf Point Guard spielen könnte.

18

Milwaukee Bucks (via Pacers)

Killian Hayes, PG, Ratiopharm Ulm

Hayes ist ein großer Point Guard dessen Stärken hauptsächlich in der Defense liegen. Er holt Steals, Rebounds und übt konstanten Druck auf gegnerische Guards aus. Offensiv ist er in erster Linie ein Spielmacher der eher nach seinen Mitspielern als nach seinem eigenen Wurf sucht. Er ist bisher noch ein inkonstanter Werfer, hat aber eine saubere Technik und ist eun guter Freiwurfschütze, was darauf schließen lässt, dass er seine Wurfquoten relativ schnell verbessern kann.

19

Brooklyn Nets (via Clippers)

R.J. Hampton, PG/SG, New Zealand Breakers

Obwohl Hampton ein relativ großer Point Guard ist, ist er trotzdem außergewöhnlich schnell und athletisch, selbst für NBA Verhältnisse. Er ist ein intelligenter Spieler, der ganz genau weiß, wie er seine körpelichen Vorteile ausnutzen kann. Vor Allem im Fast Break ist Hampton sowohl als Finisher als auch als Facilitator eine Waffe. Defensiv ist Hampton ebenfalls sehr effektiv und flexibel, was er in der vergangenen Saison in Neuseeland unter beweis stellen konnte.

20

Philadelphia 76ers (via Magic)

Zeke Nnaji, PF/C, Arizona

Mit einer Größe von 2,10m und einer Armspannweite von 2,16m hat Nnaji die perfekten Maße um als Big Man in der NBA zu bestehen. Obwohl er letztes Jahr mit 2 der talentiertesten Spieler im College Basketball zusammengespielt hat, war er häufig der auffälligste Akteur auf dem Court, was hauptsächlich an seiner Hartnäckigkeit und seinem Fleiß liegt. Er ist ein beeindruckender Rebounder, der um jeden einzelnen Ball gekämpft hat, obwohl er sich oft auch auf seine körperlichen Fähigkeiten hätte verlassen können. Wenn er die selbe Einstellung in die NBA mitbringt, könnte er auch auf diesem Level einer der besten Rebounder der Liga werden.

21

Dallas Mavericks

Isaiah Stewart, PF, Washington

Stewart ist ein absolutes Kraftpaket, dass mit 2,05m zwar etwas klein ist für einen NBA Power Forward, dass aber mit einer Spannweite von 2,24m ausgleichen kann. Wenn man sich seine Spiele anschaut, fällt sofort auf, wie wohl er sich in der Paint fühlt. Es macht ihm nichts aus gegen größere Spieler aufzuposten oder diese zu verteidigen. Er ist ein hervorragender Shotblocker und hat eine saubere Wurftechnik, was darauf schließen lässt, dass er ein effektiver Shooter sein kann. Es mangelt ihm an Geschwindigkeit oder Sprungkraft, trotzdem sollte er in der Lage sein ein dominanter Big Man in der Liga zu werden, ähnlich wie z.B. ein Zach Randolph in seiner Prime.

22

Memphis Grizzlies (via Jazz)

Aleksej Pokusevski, SF, Olympiakos

Für keinen potenziellen 1st Round Pick wäre der Sprung in die NBA so groß wie für Poukusevski. Der 18-jährige Serbe hat letzte Saison in der 2. Liga in Griechenland gespielt. Im vergangenen Jahr konnte er bei der U-18 EM auf sich Aufmerksam machen. Er ist 2,11m groß und spielt Shooting Guard und Small Forward. Trotz seiner Größe ist er ein flüssiger Athlet und schnell Genug um auf dem Flügel zu bestehen. Er ist ein guter Ballhandler und Playmaker, kann zum Korb ziehen und am Brett seine Größe einsetzen. In der Defense ist er in der Lage jede Position zu verteidigen, ist ein guter Shot Blocker und Rebounder. Alles in allem ist Pokusevski ein besonderes Talent, dass sich zu einem Cheat Code in der NBA entwickeln kann, jedoch auf jeden Fall Zeit brauchen wird.

23

Denver Nuggets (via Rockets)

Saddiq Bey, SF, Villanova

Saddiq Bey ist ein klassischer 3 and D Player. Er ist einer der besten und natürlichsten Shooter in diesem Draft. Sein hohes Selbstvertrauen und schneller Release machen ihn zu einem sehr interessanten Prospect für NBA Teams. In der Defense zeigt er die Fähigkeiten gegen beide Flügelpositionen und Power Forwards spielen zu können. Zusätzlich ist er in der Lage Würfe für seine Mitspieler zu kreieren. Er ist zwar kein besonders guter Athlet, hat das aber bisher immer mit harter Arbeit auf dem Court ausgeglichen.

24

Miami Heat

Reggie Perry, PF/SF, Mississippi State

Perry ist aktuell ein Tweener, was im Prinzip bedeutet, dass unklar ist, auf welcher Position er in der NBA spielen wird. Er für seine 2,05m ein überraschend guter Playmaker und Slasher. Um ein erfolgreicher Small Forward zu werden, muss er jedoch an seinem Jumpshot arbeiten, da er aktuell noch zu unkonstant wirft, um in der modernen NBA auf dem Flügel zu spielen. Er ist ein starker und aktiver Rebounder, hatte bisher jedoch Probleme damit größere Spieler zu verteidigen, was auf Power Forward zu einem Problem werden könnte. Die gute Nachricht ist, dass er in seinen 2 Jahren bei Mississippi State sich bereits deutlich verbessert hat, was darauf schließen lässt, dass seine positive Entwicklung auch auf dem nächsten Level weitergeht.

25

New York Knicks (via Clippers)

Aaron Nesmith, SG, Vanderbilt

Nesmith ist ein natürlicher Scorer, der vor Allem von der Dreierlinie glänzt. Ihm ist scheinbar egal ob er aus dem Dribbling oder direkt nach dem Catch abschließt, sein Wurf und seine Trefferquote verändern sich kein bisschen. Er ist außerdem ein guter Athlet, der auch in der Lage ist zum Korb zu ziehen oder den ein oder anderen Rebound zu sichern. In der Defense zeigt er jedoch einige Schwächen und scheint teilweise unkonzentriert. Auf Grund einer Fußverletzung musste Nesmith die vergangene Saison vorzeitig beenden. Bis zu Draft sollte er aber wieder bei 100% sein, weshalb es aus medizinischer Sicht keine Bedenken bei ihm geben sollte.

26

Boston Celtics

Patrick Williams, SF, Florida State

Williams hat die perfekten körperlichen Voraussetzungen für einen Small Forward und ist ein beeindruckender Athlet, was er vor Allem defensiv regelmäßig unter Beweis stellt. Er ist ein sehr guter Verteidiger auf dem Flügel, ein starker Rebounder und ein außergewöhnlich guter Shot Blocker für seine Position. Er zeigt außerdem auch die Fähigkeit gegen größere Gegner direkt am Korb zu spielen. Er ist ein sehr guter Freiwurfschütze und ein fähiger Dreierschütze, wodurch er in der NBA wohl die Rolle als 3 and D Spieler einnehmen wird.

27

Oklahoma City Thunder (via Nuggets)

Udoka Azubuike, C, Kansas

Azubuike hat alles, was man sich von einem klassischen Center wünscht. Er ist groß und athletisch, ein guter Defender und Shot Blocker. Außerdem ist er sehr aktiv in der Paint, wo er als Scorer und Rebounder heraussticht. Er ist jedoch ein relativ eindimensionaler Spieler, der keinen verlässlichen Jumpshot oder Face-UP Game hat. In der NBA wird er wahrscheinlich als Back Up Center eingesetzt, wo er als Defensivspezialist aber ein wichtiger Bestandteil jeder Bank werden kann.

28

Toronto Raptors

Devin Vessell, SG, Florida State

Devin Vessell ist ein weiterer 3 and D Spieler, mit dem man nicht viel falsch machen kann im Draft. Er ist ein athletischer Verteidiger, der immer wieder für Steals und Blocks gut ist. In der Offense besitzt er einen beeindruckenden Jumpshot, mit dem er von seinem ersten Spiel in der NBA eine Waffe sein kann. Er bewget sich sehr gut ohne Ball, kann aber auch aus dem Dribbling abschließen. Er hat noch die ein oder andere Schwäche in seinem Game an der er arbeiten muss, kann aber mit seiner Defense und seinem Shooting direkt einen positiven Einfluss in der NBA haben wird.

29

Los Angeles Lakers

Leandro Bolmaro, SG, FC Barcelona

Der 19-jährige Argentinier Bolmaro hat die vergangene Saison beim FC Barcelona in der Spanischen Profiliga und Euro League gespielt, wodurch er bereits Erfahrung auf dem höchsten Niveau hat. Er ist ein sehr vielseitiger Guard, der viele wünschenswerte Fähigkeiten für einen Flügel mitbringt, ohne das etwas besonders heraussticht. Dies könnte ihn jedoch um so beliebter machen als Projekt für NBA Teams, da man ihn langfristig je nach den eigenen Vorlieben zu jeder Art von Spielertyp entwickeln könnte.

30

Boston Celtics (via Bucks)

Tyler Bey, SF/PF, Colorado

Tyler Bey ist ein extrem athletischer Flügel mit langen Armen der ein sehr guter Defender in der NBA werden sollte. Er hat gute Instinkte und holt viele Rebounds, Steals und Blocks. Er ist außerdem in der Lage aus der Mitteldistanz, per Zug zum Korb oder aus dem Post zu scoren. Obwohl sein Wurftechnik ziemlich gut aussieht und er eine akzeptable Trefferquote hat, wirkt er recht zögerlich von der Dreierlinie und sollte daran arbeiten um seinen Wert für NBA Scouts deutlich zu erhöhen.

 

Author
Published
3 Monaten ago
Categories
2020 NBA DraftNBANBA newsNEWSUS-Sport / NBA
Comments
No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.