Fantasy Playoffs & Waiver Pickups

Nach einer längeren Pause melde ich mich zu Abschluss der Fantasy Saison noch einmal laufend mit ausführlichen Updates und Analysen.

Mein erste Fantasy Regular Season auf yahoo endet mit einem sicheren 1. Platz in meiner Liga, was mich natürlich riesig gefreut und gleichzeitig auch überrascht hat. Denn die Liga besteht ja von gestandenen Profis des FDT Podcasts und deren Hörer und Freunden.

Trotz des Ausfalls von Joel Embiid für 2/3 der Saison haben Jimmy Butler und Damian Lillard (49 PTS ltz. Game sic), das Grundgerüst meines Teams gebildet. Ebenfalls noch seit dem Draft im Team und Stützen Andre Drummond (Rebound Monster drückt aber auch die FT%), Tristan Thompson (wird bei den Cavs als einer der wenigen von der Starting5 nie gerestet), Patrick Beverley (hat bei diesjährigen Rockets Defense immer alle Hände voll zu tun) und mit Abstrichen Seth Curry.

Die erfolgreichen Pickups der ltz. Wochen waren sicher Richaun Holmes von Philly, der sich zum Starting Center gemausert hat und mit seinen Defensive Skills (besonders Blocks) starkt aufzeigt und die Stats füllt. Dann natürlich Bojan Bogdanovic, der seit dem Trade zu den Wizards ordentlich heiss gelaufen ist (besonders bei seiner 3PT%). Einen den ich überhaupt nicht am Radar hatte ware Jordan Crawford, der aber eingeschlagen hat wie eine Bombe. Auch wenn er nicht immer bei den Pelicans das Stats Sheet komplett füllt, ist er ein sehr effizienter Scorer mit guten (FG & 3PT%) Quoten.

Aktuell ein sehr sinnvoller Pickup meiner Meinung nach ist Denzel Valentine von den Bulls, das sich einserseit Dwyane Wade ja bis zu Ende der Saison verletzt hat und dieses Jahr bei den Bulls sowieso chaotisch abläuft. Am stabilsten die ltz. Zeit ist da noch Valentine, der kürzlich sein erstes Double Double (11PTS/12REB) auflegte. Da Paul Zipser offensiv einen zu schwachen Impact aufs Team hat und Nikola Mirotic mit seinen Ups&Downs ein Horror für jeden Fantasy Player ist, kann ich nur zu Valentine raten.

Weiters habe ich aufgrund des Spielplans und der Waiver Verfügbarkeit mich auch mit Austin Rivers und JaMychal Green verstärkt. Damit sollte hoffentlich die erste Playoff Runde gegen Platz 8 zu überstehen sein (Tag 1 – Start 8:3).

Ich halte euch im Laufe der Woche und der Playoffs, der heissen Phase also, weiter am Laufenden und drücke euch allen die Daumen, dass euch beim Endspurt nicht die Puste, wie so manchen Spieler, ausgeht! 😉

UPDATE – 22.03.2017:

Das Duell in der ersten Runde hat sich auf 8:6 verkürzt, daher habe ich mich auch für einen weiteren Waiver Pickup entschieden. Diesmal ist die Wahl auf Taurean Waller-Prince von den Hawks gefallen. Da ich in den Kategorien OREB und besonders Blocks (ltz. 3 Games 0/3/4) Aufholbedarf habe, habe ich mich für Prince entschieden. Er sieht momentan aufgrund der Verletzungen von Kent Bazemore und Paul Millsap im Durschnitt gute 30 Minuten. Ebenfalls haben die Hawks noch 3 Spiele diese Woche und somit einen guten Impact. Vorest habe ich mich dafür von Crawford getrennt – gute Quoten und Scoring, aber sonst leider gar nichts.

UPDATE – 24.03.2017:

Das Projekt Valentine ist nach 2 Spielen für mich doch relativ rascher als erwartet beendet. Da Mirotic nach seiner starken Game (28P) am FA Markt verfügbar war, habe ich schnell zugegriffen. Auch wenn es womöglich wieder ein Bounceback im negativen Sinne geben könnte, aber seine Upside reihe ich dann doch etwas über Valentione ein und das kann in dieser heißen Phase schon entscheidend sein!

Momentan steht es 9-6, jedoch sind wir in 4 Kategorien ganz knapp beisammen (FGM 2 – 5% FG – 3 Steals – 2 TO – 2 PF). Nach der heutigen Nacht, bei der der fast ganze Kader (nur ein freier Bankplatz) zum Einsatz kommt, werden wir weitersehen.

UPDATE – 25.03.2017

Nachdem Projekt Valentine gescheitert ist, aber mit Mirotic gleich ein passender FA-Ersatz gefunden wurde, muss ich auch eingestehen das für T. Prince dasselbe gilt. Meinen ltz. Pickup für diese Woche habe ich daher für Shawn Long von Philly riskiert, der in den ltz. beiden Games R. Holmes gut von der Bank gebackupt hat. Da Jahlil Okafor wieder einmal verletzt draussen und defensiv bekanntermaßen ein schwarzes Loch ist, denke ich könnte das sehr gut funktionieren. Der momentane Stand ist bei 8-6 weiter sehr eng. Wir hören uns daher spätestens am Montag wieder.

UPDATE – 28.03.2017

Da hat es doch mit 8:7 geklappt! Long hat gleich mit seinen ersten Double Double zugeschlagen genauso wie Holmes und ein fritten-fett-heisser Mirotic. Somit ein hart erkämpfter, aber zu recht eingefahrener Sieg. Nun geht es in den Semifinals weiter, eine nicht leichtere Aufgabe – stay tuned!

Author
Published
2 Jahren ago
Categories
Fantasy
Comments
No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.