NBA Season Preview: Western Conference Standings (Over/Under)

Team: Sacramento Kings

Platz: 15

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 32 (12. Platz)

Over/Under-Line: 28,5

Bemerkung: Nach dem Cousins Trade in der vergangenen Saison standen die Zeichen auf Rebuild. Jedoch haben die Veteran Signings von George Hill, Zach Randolph und Vince Carter erneut für Verwirrung gesorgt. Mit den jungen Spielern wie Fox,Justin Jackson, Bogdanovic usw. hat man nun eine diffuse Mischung aus Talent und Erfahrung. Dieses Team ist  zu gut um Letzter zu werden und zu schlecht um ernsthafte Playoff-Ambitionen zu hegen.

Fazit: OVER

 

 

Team: Phoenix Suns

Platz: 14

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 24 (15. Platz)

Over/Under-Line: 29,5

Bemerkung: Die Suns haben ihren jungen Talent-Pool um Josh Jackson erweitert. Zudem wird man diese Saison wohl auch mehr vom, früh gepickten, Dragan Bender sehen. Allgemein ist man mit Chriss und Chandler sowie Len auf den großen Positionen recht voll. Dennoch ist in der Offseason nicht allzu viel passiert. Und die Suns brauchen noch Entwicklungszeit denn: so viele Jungspunde gewinnen einem erfahrungsgemäß (noch) keinen Blumentopf,

Fazit: UNDER

 

 

Team: Los Angeles Lakers

Platz: 13

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 26 (14. Platz)

Over/Under-Line: 32,5

Bemerkung: Zu Beginn letzter Saison, ließen die „neuen“ Lakers erstmals ihr Potenzial aufblitzen, bevor anschließend der Tank ausgepackt wurde. Nun hat man diesem Team einen Borderline All-Star in Brook Lopez hinzugefügt und zudem gleich 2 Hype-Maschinen: Lonzo Ball und Kyle Kuzma. Erster aufgrund seines lauten Vaters (und seiner tollen Court Vision), Zweiter wegen seiner tollen Saisonvorbereitung, polarisieren die Massen. Es bleibt abzuwarten, ob sie den Erwartungen gerecht werden können. Selbiges gilt für Brandon Ingram in seinem zweiten Jahr. Dennoch wird dieses Team „Fun to watch“ sein.

Fazit: OVER

 

 

Team: Dallas Mavericks

Platz: 12

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 33 (11. Platz)

Over/Under-Line: 35,5

Bemerkung: Die Mavs haben nervenaufreibende Verhandlungen mit Nerlens Noel hinter sich. Dabei ist man zu einem für beide Seiten unbefriedigenden Ergebnis gekommen. Immerhin der Rookie Dennis Smith Jr. ist ein Lichtblick. Dieser soll in der kommenden Saison von Anfang an mit Minuten beladen werden und man setzt große Hoffnungen auf ihn. Ansonsten hat sich bei den Jungs aus Dallas nicht allzu viel geändert. Dies schlägt sich auch in ihrer Over/Under-Line wider, die einen kleinen Sprung prognostiziert.

Fazit: OVER

 

 

Team: Memphis Grizzlies

Platz: 11

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 43 (7. Platz)

Over/Under-Line: 37,5

Bemerkung: Die Grizzlies mussten ein paar ihrer zentralen Spieler verabschieden. Mit den Abgängen von Randolph und Carter fehlen nicht nur zwei abgezockte Veteranen sondern auch elementare Bausteine der „Grit and Grind“ Mentalität. Zudem ist man auf dem Flügel nun sehr dünn besetzt. Parsons und McLemore dürfen beide als Fragezeichen gesehen werden. Dennoch gibt es ja auch noch Gasol und Conley. Deren (All Star) Chancen sind bei der aufrüstenden Konkurrenz jedoch nicht gerade gestiegen.

Fazit: UNDER

 

 

Team: New Orleans Pelicans

Platz: 10

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 34 (10. Platz)

Over/Under-Line: 39,5

Bemerkung: Die Pelicans sind nach der Akquise von Cousins bisher leider hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Dennoch hatte man nun einen vollen Sommer Zeit das Team der beiden Star Bigs sowie Multimillionär Jrue Holiday auf die kommende Saison vorzubereiten. Außerdem hat man ja noch Rajon Rondo geholt. Wobei dessen Impact abzuwarten bleibt und die Gerüchte ihn starten zu lassen dem Spacing des Teams schaden könnten.

Fazit: OVER

 

 

Team: Utah Jazz

Platz: 9

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 51 (5. Platz)

Over/Under-Line: 40,5

Bemerkung: Die Jazz haben einen schmerzlichen Sommer hinter sich. Mit Hayward verlor man seinen absoluten Top Scorer und auch George Hill hatte, wenn er denn fit war, gute Minuten fürs Team aufs Parkett gebracht. Jedoch bekam man immerhin noch Ricky Rubio per Trade und machte einige kleine Moves, um den Schaden möglichst gering zu halten. Außerdem scheint der Rookie Donovan Mitchell ein durchaus interessanter Mann zu sein.

Fazit: OVER

 

 

Team: Portland Trail Blazers

Platz: 8

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 41 (8. Platz)

Over/Under-Line: 42,5

Bemerkung: Dass bei den finanziellen Ausgaben der Blazers die Playoffs erreicht werden sollte, scheint offensichtlich. Man darf gespannt sein, ob der Höhenflug der Blazers nach der Verpflichtung von Nurkic auch diese Saison noch Bestand hat. Man sollte zudem dieses Team auf dem Zettel haben, wenn es um mögliche Trade Kandidaten geht. Bestimmt würde man in Portland gerne noch den einen oder anderen Vertrag bei Gelegenheit abladen und sich nach Möglichkeit auch noch ein wenig auf dem Flügel verstärken.

Fazit: UNDER

 

 

Team: Los Angeles Clippers

Platz: 7

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 51 ( 4. Platz)

Over/Under-Line: 44,5

Bemerkung: Die Clippers haben ebenfalls den Verlust ihres besten Spielers zu beklagen. Jedoch ist Chris Paul nicht ohne Gegenwert gegangen sondern leierte den Rockets noch zahlreiche Rollenspieler aus den Rippen. Nun hat man mit Griffin, Jordan und Gallinari immer noch 2-3 sehr gute Spieler und dazu einen sehr breit aufgestellten Kader. Auch Lob City wird wohl vorerst nicht begraben werden müssen. Denn mit Milos Teodosic holte man einen Elite-Passgeber aus Europa. Dennoch darf dessen Defense kritisch betrachtet werden, genau so wie die von Neuzugang Danilo Gallinari.

Fazit: UNDER

 

 

Team: Denver Nuggets

Platz: 6

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 40 (9. Platz)

Over/Under-Line: 45,5

Bemerkung: Mit Paul Millsap konnten sich die Denver Nuggets einen DER Free Agents der vergangenen Offseason ins Boot holen. Zudem scheint der Fit mit Nikola Jokic auf den ersten Blick ziemlich gut zu sein. Auch auf den Guard Positionen hat man mit Gary Harris und Jamal Murray zwei interessante Leute in der Rotation. Daraus ergibt sich jedoch auch die Erwartungshaltung: Man sieht dieses junge und ambitionierte Team einen Sprung machen. Wie groß dieser sein wird bleibt abzuwarten.

Fazit: OVER

 

 

Team: Minnesota Timberwolves

Platz: 5

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 31 (13. Platz)

Over/Under-Line: 48,5

Bemerkung: Die Timberwolves haben den großen Coup der Draftnacht gelandet. Jimmy Butler, der Superstar, der Chicago Bulls, konnte nach Minnesota gelotst werden. Dazu holte man sich für die frei gewordene Point Guard Position Jeff Teague und Thibodeau Veteranen Taj Gibson. So geht man nun gestärkt durch Erfahrung um das Gespann Towns und Wiggins in die neue Saison. Vor allem ein defensiver Etwicklungsschritt muss nun folgen, um den hohen Ewartungen zu entsprechen. Letzte Saison war man zudem regelmäßig im dritten und vierten Viertel der Partien eingebrochen. Eine Kerbe, in die Jimmy Butler jedoch schlagen können wird.

Fazit: UNDER

 

 

Team: Oklahoma City Thunder

Platz: 4

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 47 (6. Platz)

Over/Under-Line: 51,5

Bemerkung: Wahrscheinlich hatten die Thunder die beste Offseason aller Teams: Man hat für überbezahlte Spieler wie Oladipo und Kanter im Gegenzug Stars wie Paul George und Carmelo Anthony unter Vertrag nehmen können. Dazu stellt man mit Westbrook den MVP der vergangenen Saison. Und auch die Bank sieht mit Patterson und Felton schon besser aus als im vergangenen Jahr. Allerdings wird man schauen müssen wie man gerade die balldominanten Jungs, in erster Linie Westbrook und Anthony und mit Abstrichen George, zusammen bekommt. Sind die isolationslastigen Zeiten vorbei in Oklahoma?

Fazit: OVER

 

 

Team: San Antonio Spurs

Platz: 3

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 61 (2. Platz)

Over/Under-Line: 54,5

Bemerkung: Die Spurs hatten personell keine großen Abgänge zu beklagen. Man hat Rudy Gay als Scoring Punch von der Bank an sich gebunden und Pau Gasol einen hochdotierten Vertrag hingeschmissen. Ein verstärktes Augenmerk der Spieler wird im kommenden Jahr auf LaMarcus Aldridge liegen, da man es zur Aufgabe erklärt hat, diesem mehr und vor allem bessere Touches zu verschaffen. Spurs gonna be Spurs.

Fazit: OVER

 

 

Team: Houston Rockets

Platz: 2

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 55 (3. Platz)

Over/Under-Line: 55,5

Bemerkung: Chris Paul ist ein absolut elitärer Playmaker. Nun hat man mit James Harden und ihm zwei von diesem Schlag im Kader stehen. Doch es gibt weiterhin nur einen Ball. Es gilt genau hinzuschauen, wie dann im kommenden Jahr die Aufgabenverteilung der D’Antoni Tempo Offense sein wird. Auf dem Flügel ist ja auch noch der ein oder andere potente 3-and-D Typ dazu gekommen. An der Identität des Teams wird sich also wenig ändern. Nur dass der Gegner nur 48 Minuten pro Spiel versuchen muss einen bis zwei Top Ballhandler in den Griff zu bekommen.

Fazit: OVER

 

 

Team: Golden State Warriors

Platz: 1

Anzahl an Siegen in der Vorsaison: 67 (1. Platz)

Over/Under-Line:67,5

Bemerkung: Die Warriors sind in diesem Jahr noch besser aufgestellt als in den Jahren zuvor. Dies besagt zumindest das Papier, welches in ihren Kader für das kommende Jahr blicken lässt. Mit Casspi und Nick Young aka Swaggy P hat man zwei weitere 3er-Schützen der ersten Garde auf dem Feld stehen und der, den Bulls abgeluchste, Rookie Jordan Bell wird jetzt schon als Steal abgefeiert. Was bleibt also als Hoffnung für diejenigen, die es nicht mit den Warriors halten? Dass sie nach dem Gewinn der Meisterschaft gesättigt sind? Wohl kaum. Aber dass die Konkurrenz massiv aufgerüstet hat, stimmt zumindest optimistisch und gibt einem genug Grund auch die kommende Saison intensiv zu verfolgen.

Fazit: OVER

Author
Published
5 Tagen ago
Comments
No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.